Drama-Fu (Drachen-Stil)

Drama-Fu? Was soll das denn sein?

Ausgangspunkt war die Feststellung, dass man in Rollenspiel-Diskussionen verdammt oft aneinander vorbei redet, weil man fälschlich unterstellt, der Gegenüber hätte einen ähnlichen Erfahrungshorizont wie man selbst. Dies veranlasste den Hofrat zu der Aussage, es müsste Gürtelfarben fürs Rollenspiel geben. Ein Wort gab das andere, und die erste Schule ward begründet. Das ist nicht nur witzig, sondern erlaubt auf spielerische Weise, tatsächlich eine ganze Menge über die Erfahrungshorizonte und Herangehensweisen der Gesprächspartner zu erfahren. Und ganz nebenbei ein bisschen anzugeben. Dafür bin ich natürlich immer zu haben, deswegen habe ich meine eigene Schule ins Leben gerufen. Andere Schulen bisher:

Pyro-Fu
Prussien Jeux-Jitsu
Des fröhlichen Orcs holistische Rollo-Lehre
Ghoulu Jitsu

Gründungslegende

Sifu Vermi studierte zunächst kurz die Lehren des Meister Gygax, konnte diesen jedoch nichts abgewinnen. Also erlernte er im Selbststudium das Drama-Fu, hauptsächlich nach den Schriften des Meister Costyk. Später studierte er auch die Lehren des Kiesow und des (Dot)Hagen. Im entlegenen Bergkloster Hessenstein trainierte er mit anderen Studenten des Drama-Fu wie 8t88 oder Joerg.D. Sodann begab er sich auf eine lange Reise voller Kämpfe und Entbehrungen, folgte falschen Propheten und verlor seinen Weg. Der Legende zufolge fand er ihn wieder, als er eines Tages die Balz zweier roter Drachen beobachtete. In diesem schrecklichen Kräftemesse, das doch sodann, dem Urtrieb folgend, in der Vereinigung selbiger Kräfte kulminierte, diesem wilden Tanz, der jeder Berechnung spottete und der doch einem spürbaren Rhythmus folgte, erblickte der Sifu das perfekte Sinnbild seiner Kunst. So kehrte er aus der Wildnis zurück und begründete den Drachen-Stil.

Kanon

Zu den Lehren des Sifu gehört es, das Rad nicht neu zu erfinden, wenn es nicht nötig ist. Daher ruht auch das Drama-Fu auf drei Säulen:

  • Säule der Cinematik: Star Wars d6, Feng Shui, Liquid, Cinematic Unisystem, One Roll Engine, Savage Worlds, Dread, Cortex+, PDQ, Danger Zone u.a.
  • Säule der Persönlichkeit: Pendragon, World of Darkness, Hero Quest, Unknown Armies, The Riddle of Steel, Burning Wheel, The Shadow of Yesterday / Solar System u.a.
  • Säule der Freiheit: Freeform, Daidalos, The Window, The Pool, Risus u.a.

Eine Sonderrolle nimmt Fate ein, das je nach Variante und Gewichtung zu jeder der Säulen gehören kann. Nicht zum Kanon gehören hingegen spielleiterlose Spiele oder andere thematische Spiele wie WuShu, pbtA oder die meisten Forge-Spiele der 2. Generation und später. Ihr Studium wird dennoch empfohlen, um den Horizont des Schülers zu erweitern.

Prüfungen

Gelber Gürtel

  • Du hast einen SC oder NSC mit wiedererkennbarer Persönlichkeit gespielt, die sich von deiner eigenen unterscheidet.
  • Du hast einen Dialog , in dem deine Spielfigur etwas von einer anderen Spielfigur erreichen wollte, in wörtlicher Rede mit den Worten deiner Spielfigur geführt.
  • Du hast zur Vorbereitung einer Spielrunde Aufzeichnungen gemacht.
  • Du hast ein Spiel aus dem Kanon des Drama-Fu gespielt.
  • Du hast einen Roman mehrfach gelesen oder einen Film mehrfach gesehen.

Orangener Gürtel

  • Du hast eine Vorgeschichte für deinen SC oder ein Rundentagebuch geschrieben.
  • Du hast deine Stimmlage zur Darstellung einer Spielfigur verändert oder mit künstlichem Akzent gesprochen.
  • Du hast ein Kaufabenteuer geleitet.
  • Du hast je ein Spiel aus jeder Säule des Drama-Fu mindestens einmal gespielt und hast seinen Grundmechanismus und dessen Funktionsweise verstanden.
  • Du hast einen Roman so oft gelesen oder einen Film so oft gesehen, dass du auswendig daraus zitieren kannst.

Grüner Gürtel

  • Du hast eine Spielfigur in einer solchen Weise verkörpert, dass die Mitspieler starke Emotionen (Bewunderung, Mitleid, Abscheu o.ä.) für diese Spielfigur empfanden.
  • Du hast eine dynamische Szene plastisch beschrieben, sodass deine Mitspieler davon mitgerissen waren und gleichzeitig die Informationen bekamen, die sie für das Handeln ihrer Figur benötigten. 
  • Du hast ein komplett selbst geschriebenes Abenteuer geleitet, das auf die Hintergründe der SCs und die Interessen der Spieler maßgeschneidert war.
  • Du hast mindestens 50 Sitzungen mit Spielen aus dem Kanon des Drama-Fu gespielt.
  • Du hast eine Serie mit mehreren Staffeln vollständig gesehen. Du hast eine Buchreihe, länger als eine Trilogie, vollständig gelesen. Du hast ernsthaft und fundiert mit anderen über die Stärken und Schwächen von Filmen, Büchern und Serien diskutiert.

Violetter Gürtel

  • Du hast in Abstimmung mit deiner Gruppe einen Spielercharakter entworfen, der bereits zu Spielbeginn über Beziehungen zu anderen SCs und NSCs, über persönliche Konflikte oder offene Fragen verfügte, wobei all dies gezielt darauf ausgerichtet war, im späteren Spiel dramatisch zugespitzt und aufgelöst zu werden. Du hast all dies schriftlich auf weniger als einer A4-Seite zusammengefasst. Du hast diesen Charakter erfolgreich im Spiel verkörpert.
  • Du hast als Spielleiter eine Kampagne geleitet, in deren Verlauf mehrere Spielercharaktere eine erkennbare Persönlichkeitsentwicklung durchlebt haben, zu der du als SL gezielt Gelegenheiten geschaffen hast.
  • Du hast am Spieltisch deinen geplanten Plot komplett umgeschmissen und bist mit dem Flow gegangen.
  • Du hast Rollenspiele ernsthaft gespielt und gelesen, die nicht zum Kanon des Drama-Fu gehören. Du hast mehr als einmal irgendeine Form von D&D, irgendeine Form von DSA und irgendein Forge-Spiel / Story Game gespielt.
  • Du hast selbst, zum Spaß, Prosa geschrieben, mindestens 100 Seiten.

Blauer Gürtel

  • Du hast freiwillig, also ohne durch die Regeln oder die Umstände dazu gezwungen zu sein, den Tod deines Spielercharakters gewählt, weil es sich einfach richtig anfühlte.
  • Du hast als Spielleiter eine Sitzung zu einem geskripteten “großen Finale” gerailroadet, ohne daraus ein Hehl zu machen, und alle fanden es super.
  • Du hast einen kompletten Kampagnenhintergrund selbst entwickelt, der auf die Hintergründe der SCs und die Interessen der Spieler maßgeschneidert war. Du hast dabei Wünsche der Spieler mit aufgenommen oder von Spielern geschaffenes Material eingearbeitet.
  • Du hast folgende Formen mindestens 1x bis zu ihrem Abschluss gespielt: LIRP oder LARP, Jeepform oder Impro, textbasiertes Rollenspiel (Forum, Email etc.)
  • Du hast Fachliteratur über den dramaturgischen Aufbau einer Handlung in Buch oder Film studiert und die gewonnenen Erkenntnisse auf das Rollenspiel angewendet.

Brauner Gürtel

  • Du hast als Spieler auf Spotlight verzichtet und gezielt so gespielt, dass dadurch das dramatische Potential eines anderen Spielercharakters voll ausgeschöpft werden konnte, zur Begeisterung des Spielers dieses Charakters.
  • Du hast eine Spielrunde geleitet, in der die Spielercharaktere ernsthaft gegeneinander arbeiteten, bis hin zur Möglichkeit, dass ein SC den anderen tötet, ohne dass dies von den Beteiligten als Wettbewerb empfunden wurde und ohne dass jemand sich ungerecht behandelt fühlte.
  • Du hast eine einzelne Spielrunde so intensiv vorbereitet, dass du zu jedem wichtigen NSC und Schauplatz ausführliche Aufzeichnungen und Bilder hattest, mögliche Handlungsverläufe sorgfältig durchdacht und ausgearbeitet hattest, und Handouts und eine Playlist für die Runde zusammengestellt hattest.
  • Du hast mindestens 200 Sitzungen mit Spielen aus dem Kanon des Drama-Fu gespielt, darunter jeweils mindestens drei Spiele aus jeder der Säulen. Du hast dabei mindestens eine Buch-, Film- oder Serienvorlage selbst fürs Rollenspiel adaptiert.
  • Du hast eine selbst geschriebene Prosa abgeschlossen und so weit redigiert, dass du sie einem größeren Kreis von Personen gezeigt hast.

Schwarzer Gürtel

  • Du warst durch das Rollenspiel so bewegt, dass du am Spieltisch offen geweint hast, gemeinsam mit mindestens einem weiteren Mitspieler.
  • Du hast eine Drama-Spielrunde geleitet, die alle anderen überstrahlt, intensiv, mit perfektem Flow, von der die Mitspieler auch Jahre später noch mit leuchtenden Augen erzählen.
  • Du hast zur Vorbereitung einer Runde eine komplette Filmreihe oder Serie mit mehreren Staffeln geschaut oder eine komplette Buchreihe gelesen und umfangreiche Notizen dazu gemacht.
  • Du hast Rollenspiele aus dem Kanon des Drama-Fu mit mindestens 50 verschiedenen Personen gespielt, darunter mit Fremden auf Cons, mit kompletten Anfängern, und mit Personen, die mit Drama-Fu nichts anfangen konnten.
  • Von dir geschriebene Prosa kann oder konnte man im Buchhandel erwerben.

Diskussion im Forum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.